9.Die Tiere der Farm und drum herum. Alles Schaf oder was?

Ja es heißt ja der Kiwi ist das Nationaltier Neuseelands, ich würde dem Schaf aber eine nicht minder große Rolle geben. Man sieht und hört sie überall

Morgenrunde im Van Park
Siesta im Schatten
Hoch oben aufm Berg

Den Menschen mögen die Meisten allerdings nicht. Er wird erst kritisch beäugt…

Oder sie nehmen direkt reißaus

Es gibt aber auch entspanntere Gefährten

Die sich gerne in Szene setzen
Und sich für Selfies zur Verfügung stellen
Oder dem ganzen Treiben in Ruhe zuschauen

Ansonsten gibt es hier noch

 

Hühner natürlich
Fibi
Goose (orgineller Name) sieht süß aus, aber bewacht sein Reich bis aufs Blut…
Und das süsseste Schaf der Farm

Und was ist das?

Nein, kein Stock. Diese lustigen Gesellen gibt es hier in allen Größen oder in grün. Hier werden sie walking sticks genannt und haben was sehr faszinierendes.

Putzig gell? Das war bis jetzt das skurilste Insekt was wir hier getroffen haben. Ein lustiger Kunde.

Ein anderes schönes Tier haben wir unten am Hafen getroffen als wir auf einem Steg am Meer spaziert sind. Mit einer ruhigen Eleganz schwamm wie aus dem Nichts plötzlich ein Rochen an uns vorbei. Das war der erste Moment, wo man realisiert hat, das man doch in einer etwas anderen Ecke der Welt ist. Toller Moment 🤗

Und hier noch einige andere Tiere und Pflanzen, die uns eher zufällig über den Weg gelaufen sind

Schööön 😊 (roter Admiral)
Für Astrid 😆😙 (Goldammermännchen)
Tauben…sehen hier irgendwie schicker aus (Maori Fruchttaube)
Und diese Kumpanen machen sehr ulkige Geräusche, die ich bei Gelegenheit mal demonstrieren werde (Australische Elster oder Flötenvogel)
Stieglitz
Und Kühe haben hier eine tolle Aussicht
Wunderschön
Fingerhut, sieht man hier an jeder Ecke

Und Schmucklilien, auch toll

Auf unserer Reise werden uns hoffentlich noch einige weitere Tiere und Pflanzen vor die Linse kommen. Samstag werden wir weiter entlang der Küste ziehen. Im nächsten Beitrag gibts aber noch was über die Wanderungen rund um die Farm mit tollen Bildern.

 

4 Antworten auf „9.Die Tiere der Farm und drum herum. Alles Schaf oder was?“

  1. Ich bin begeistert von den schönen Bildern, Anika! Du weißt ja, welche mir am meisten Spaß machen. Dankeschön dafür! Der mit dem gelben Kopf und dem goldbraunen Gefieder ist ein Goldammer-Männchen, die gibt’s auch hier. Und den Stieglitz kennst du ja schon. Die neuseelandtypischen Vögel kenne ich bis auf Keas und ein paar Seevögel nicht,aber das wird sich bald ändern.
    Viele liebe Grüße an euch, habt einen schönen zweiten Weihnachtstag und viel, viel Freude entlang der Küste!
    Ich drück dich!

  2. Hallo Anika, hab mir schon mal einen Neuseeland-Tierführer auf’s Ebook geladen und da einige deiner Fotomotive wiedergefunden.
    Den walking stick =Stabschrecke
    der Schmetterling = roter Admiral
    die Taube= Maori Fruchttaube
    der große schwarz-weiße mit den seltsamen Geräuschen =
    Australische Elster oder Flötenvogel
    Schuldigung. Musste sein : ))

    Ich hab in mehreren Quellen, vor allem bei PETA, gelesen, dass in Neuseeland kein Mulesing mehr angewendet wird.

    Habt einen schönen Abend!

Schreibe einen Kommentar zu Penelope Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.